VSC Damen 2 erreichen einen weiteren 3:0 Sieg (+ 3 Punkte)

VSC Damen 2 erreichen einen weiteren 3:0 Sieg (+ 3 Punkte)

WhatsApp Image 2019-11-09 at 4.44.32 PM

Am Samstag, dem 9. November ging es für die Damen 2 auf nach Eggersdorf um dort auf den Gegner GSV St. Radegund zu treffen. Im Anbetracht, dass wir ihrer Mannschaft eine der besten Spielerinnen, nämlich Zuspielerin Sabrina Gruber, abgeworben haben, fühlten wir uns gewappnet für das Match. Zuvor hatten die Radegunder einen 5 Satz Krimi gegen SG Weiz/Passail 2 für sich entschieden. Wir hofften daher, dass die Energie dementsprechend schon etwas verbraucht ist.

Die Auslosung konnte Kapitän Julia Polzhofer leider nicht für uns entscheiden, aber das Glück schien trotzdem auf unserer Seite. Nach anfänglichem Zögern haben wir in den Satz gefunden und mit starkem Service, gut gestelltem Block und gezielten Angriffen konnten wir unseren Vorsprung auf 15: 7 ausbauen. Wie so oft, kommt nach dem Hochmut der Fall und wir mussten unseren Vorsprung einbüßen. Nichtsdestotrotz konnten wir den Satz schlussendlich mit 25:22 für uns entscheiden.

In den zweiten Satz starteten wir relativ holprig mit nur geringer Punktedifferenz zu unseren Gegnern, welche zwischendurch sogar in Führung lagen. Zum Ende des Satzes bewiesen wir aber wieder Willensstärke und hatten im Hinterkopf schon das gekühlte Duschbier, das in der Kabine auf uns wartete. Somit entschieden wir den Satz 25:18 für uns.

Diese Motivation auf die wohl verdienten Elektrolyte nach dem Spiel ließen uns im dritten Satz mit neuen Kräften durchstarten. Obwohl Radegund alles versuchte (3 Wechsel und 2 Time-Outs) konnten Sie unseren Durchmarsch auf das Endergebnis mit 25:14 nicht stoppen. Nach einer Spielzeit von 64 Minuten konnten wir somit mit jubelnden Gesten in die Kabine einziehen und uns an die Planung des weiteren Abends machen.

Großes Lob gilt unseren „Ersatz-Coaches“ Christian „Woggi“ Glawogger und John „Johnny“ Knabl, die unseren Trainer Stefan gebührend vertreten haben und auch darauf achteten, dass alle Spieler zum Einsatz kommen (wenn auch nur für einen Punkt ????).

Wir sind mit diesem Sieg weiterhin auf dem Kurs zum Aufstiegsplayoff und werden bei den nächsten Spielen versuchen, die Erzrivalen aus Eisenerz/Trofaiach von ihrem 1. Platz in der Tabelle zu stoßen.

VSC Damen 2 – Action-Sunday in Weiz

VSC Damen 2 – Action-Sunday in Weiz

IMG 20191209 143957

Am Sonntag, 8.12.2019 reisten die Damen 2 zum Rückspiel gegen SG Weiz/Passail 2 an. Mit dem Ziel von 3 Punkten, die wir uns holen wollten um den Tabellenvorsprung weiter auszubauen, betraten wir die Halle. Als das Ergebnis des ersten Spieles vor unseren Augen erschien, konnten wir es kaum glauben: Weiz hatte Eisenerz (Tabellen-Zweiter) mit einem 3:0 aus der Halle geschossen. Unsere Zuversicht auf den Ausbau der Tabellenführung wurde dadurch aber keineswegs getrübt. Gestartet wurde in der Kabine schon mit lautstarker Motivationsmusik und (teilweise fragwürdigen) Dance-Moves. In der Halle angekommen starteten wir den ersten Satz mit sicheren Services, stabiler Annahme und Angriffen, gegen die die Weizer nicht viel ausrichten konnten – verdeutlicht auch im Ergebnis 25:10.

Der zweite Satz begann etwas holpriger und wie fast in jedem Spiel war ein kurzes VSC-typisches Chaos am Feld zu erkennen. Entweder war es die Tatsache, dass auch die Weizer durch unsere „Taktik“ verwirrt waren oder einfach auch etwas Glück, aber der Satz ging mit 25:18 zu unserem Gunsten aus.

Um die Hallenzeit nicht überzustrapazieren entschieden wir uns auch im dritten Satz für ein 25:18 und konnten so die Halle den Weizer Herren schon frühzeitig für die Vorbereitungen für das Spiel am Abend überlassen. Unsere Top-Scorerinnen in diesem Spiel waren Angi „Diagokanone“ Huebauer (15 Punkte) und Lissi „Multitalent“ Eder (13 Punkte).

Das spannendste Ereignis des ganzen Tages mussten wir aber trotzdem auf der Heimfahrt erleben, als vor unserem VSC-Konvoi ein führerloser schwarzer Kleinbus über die Straße rollte und unsere Lissi heldenhaft in das rollende Fahrzeug sprang und es zum Stehen brachte, bevor es in die gegenüberliegende Auslage fuhr. Somit können wir nicht nur 3 Punkte auf unserem Tabellenkonto verzeichnen, sondern dürfen uns auch über einige Karma-Punkte für diese Heldentat freuen.

In diesem Sinne: WEITERHIN – GEMMA VOIGAS!

VSC Damen 2: Verteidigung der Tabellenführung / + 3 Punkte = 25 Punkte

VSC Damen 2: Verteidigung der Tabellenführung / + 3 Punkte = 25 Punkte

Mit nur 8 Spielerinnen reisten die Damen 2 am Samstag, 11. Jänner 2020 zu ihrem ersten Spiel im neuen Jahr nach Jennersdorf. Zusätzlich hatten wir aber unseren eigenen Fanclub (2 Jungs, die genauso laut jubeln konnten wie ihre Tante Julia) und unseren Ersatztrainer Woggi im Gepäck.

Mit genug Selbstvertrauen, das unter anderem daraus resultierte, dass wir ganze 22 Punkte Vorsprung auf die Jennersdorferinnen hatten, starteten wir in den ersten Satz. Mit kleinen anfänglichen Kommunikationsschwierigkeiten, die vielleicht daraus resultierten, dass wir 2 Wochen Weihnachtspause hatten und deshalb nicht die gewohnten 2-3 Mal pro Woche sehen konnten, wurde das Ruder aber noch früh genug herum gerissen und der Satz mit 25:10 gewonnen.

Auch den zweiten Satz konnten wir durch konstante Angriffe unserer Außenangreifer Anna und Vroni sowie Mittelblocker Juliane und Vali, gute Sicherung und schnelles Reagieren auf gegnerische Angriffe von unserer Libera Elisabeth Eder, Extrem-Winkel-Schlägen von Diagonale Sonja und übersichtlichem Aufspiel von Sabrina für uns entscheiden. Dabei geholfen haben uns auch die zunehmenden Eigenfehler der Gegner, die auf unserer Seite größtenteils ausblieben.

Wie auch die vorigen Sätze konnten wir auch den dritten Satz mit einem klaren Ergebnis von 25:13 für uns entscheiden und somit mit wohl verdienten (und auch von Trainer Stefan geforderten) 3 Punkten im Gepäck wieder nach Hause fahren. Somit kommt das neue Weihnachtsgeschenk von unserem Trainer wohl wieder nicht zum Einsatz! (P.S. Hinweise darauf finden sich im letzten Spielbericht von Eisenerz).

Umgehende Maßnahme unserer Stammtischverantwortlichen zur Förderung der Kommunikation und weiteren Stärkung des Teamgeistes ist der regelmäßig, verpflichtende Stammtischbesuch und ein Skitag, der im Februar geplant ist. Mit diesen Events in Aussicht und dem Ziel als Tabellenführer in das Aufstiegsplayoff zu starten, fühlen wir uns bestens gewappnet für unsere Doppelheimrunde am 1. Februar - Save the date und gemma Voigas!

IMG-20200111-WA0004

Monday the 3rd. Volleyball- und Sportclub Graz
designed by Lui

©