4 Tage .. 4 Spiele -> das macht dann 9 Punkte!! (Resümee einer spielintensiven Woche)

Der Spielmarathon der Damen 1 begann am Donnerstag den 16.11. mit dem CUP-Spiel auswärts gegen Bruck. Da das Spiel erst um 20:30 Uhr startete, konnte man den Mädls den langen Arbeits- bzw. Unitag richtig ansehen. Spielerisch konnten leider keine Bestleistungen gezeigt werden, wobei manche Spielmanöver schon ganz gut funktioniert hatten. Zum Glück konnten wir mit unserem starken Service (Betti war spitze!) die Brucker Girls gleich zu Beginn des Spiels mächtig unter Druck setzen. Wie wir es von den Damen 1 gewohnt sind, ließen die Grazer Ladys im Laufe des Spiels ein wenig nach- es hat aber trotzdem zu einem 3:0 gereicht! Mit diesem Sieg haben wir uns einen Platz in der nächsten Cuprunde gesichert und treffen demnächst auf die zweite Bundesligamannschaft des SSV HIB.

Nach einem Tag Pause geht es für die VSC- Mädls gleich mit einer Doppelheimrunde im Monsberger weiter. Der erste Gegner, der zu bezwingen war, war das Tabellenschlusslicht Stegersbach. Da Coach Peter an einer anderen Front benötigt wurde (die Prinzessinnen der H1 brauchen auch manchmal Unterstützung), mussten die Damen 1 sich alleine zurechtfinden. Kapitän Lilly übernahm das Zepter und dirigierte uns grandios durch die drei Sätze. Spielerisch konnten die Damen 1 endlich abrufen, was im Training meist schon problemlos funktioniert (im Spiel aber nicht so laufen will ;P). Schon nach einer Stunde konnte sich die Damenmannschaft des VSC über drei Punkte freuen und die etwas längere Pause zum nächsten Spiel draußen in der Sonne genießen. Pünktlich um 15:00 Uhr startete das zweite Spiel gegen den VC Passail. Nach dem spannenden Auswärtsspiel, welches knapp mit 3:2 verloren wurde, versprach dieses Spiel interessant zu werden. Da ließ es sich Coach Peter natürlich nicht nehmen dabei zu sein! Vom Flow des ersten Spiels geleitet konnten die Mädls gleich mit konstant druckvollen Angriffen und guter Verteidigung glänzen. Der erste Satz wurde souverän gewonnen, beim zweiten Satz wurde es schon ein bisschen knapper. Im dritten Satz hatte Passail vollkommen ins Spiel gefunden und machte den Damen 1 einige Probleme. Knapp mussten die VSC-Damen den Satz an den Gegner abgeben. Im vierten Satz ließen Peters Girls jedoch nichts mehr anbrennen und zogen den Sack zu! 3:1 für die Vsclerinnen. Dieses freudige Ergebnis wurde anschließend im Vereinslokal DonCamillo ausgiebig bei Pizza und Bier gefeiert.

Tag 4 und die Mädls haben noch immer nicht genug- oder doch? Etwas angeschlagen durch den intensiven Spielemarathon ging es zum ungeschlagenen Tabellenführer nach Hausmannstätten. Der erste Satz war ernüchternd. Alles was am Vortag funktioniert hatte, schien gegen die Hausis nicht zu funktionieren. Das starke Service der Gegner und die vielen Eigenfehler verpatzten den ersten Satz gehörig. Im zweiten und dritten Satz konnte ein wenig an die Leistungen der vorigen Tage anknüpfen werden und teilweise auch die Führung erzielt werden. Leider konnte diese durch fehlende Konstanz in allen Bereichen nie gehalten werden und somit musste Hausmannstätten mit 0 Punkten verlassen werden.

Nach dem durchwachsenen Saisonstart haben die Damen 1 wieder mehr zueinander gefunden und sind mit ihrer Leistung sehr zufrieden. Mit einem guten Gefühl und den drei Siegen im Gepäck geht es nächstes Wochenende in Bad Radkersburg weiter um die nächsten Punkte.

GO GIRLS! Jjjjjjjjjiiiiiiiihhhhhhaaaaaa!!!

aa.jpg

 

 

Friday the 27th. Volleyball- und Sportclub Graz
designed by Lui

©