Souveräne Siege, einige positive Überraschungen und leider das kürzeste Spiel der Vereinsgeschichte…

Erstellt am Mittwoch, 05. Oktober 2016

so könnte man das erste große Spielwochenende der Saison 16/17 zusammenfassen.

Nach einem langen und ereignisreichen Sommer, in dem bei manchen Mannschaften kein Stein auf den andren geblieben ist und sich das Spielerkarussell kräftig gedreht hat, waren alle beim ersten Kräftemessen sehr gespannt.

Unsere Herren 1 rund um Basti, Robin, Scheuchi und Co. legten am Samstag bei ihrer Doppelheimrunde gleich einen guten Start hin. So waren die Spiele gegen den SSV HIB Liebenau und LE Mürzzuschlag mit 3:0 und 3:1 eine relativ klare Angelegenheit und damit können die H1 gleich mit 6 Punkten in der Tabelle aufzeigen.

 h1 1H1 2H1 3

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Damen 1 waren nach einem kompletten Umkrempeln der Mannschaft besonders gefordert. Im ersten Spiel gegen die Brucker Mädls waren die D1 trotz der kurzen Abstimmungszeit durch schöne Verteidigungsleistungen, konstante Angriffe und druckvolles Service spielbestimmend und feierten einen 3:1 Sieg über die jungen Gegnerinnen.

Das zweite Spiel gegen den Aufsteiger Passail war fehleranfälliger und die nötige Durchschlagskraft war nicht mehr vorhanden und wurde mit 1:3 verloren. Jedoch hat man sich weit schlechter eingeschätzt und da das Zusammenspiel so positiv überraschte, hoffen wir auf einen weiteren Aufwärtstrend in dem kommenden Spielen. Ebenfalls erfreulich ist, dass der gesamte Kader zum Einsatz kam und auch die "Frischlinge" ( Jodl, Marlies und Dani ) eine durchaus gute Figur machten.

D1 2D1 1

 D1 4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nichts zu holen gab es am Sonntag für unser Herren 2 gegen Bruck. Die 3:0 Niederlage wird aber schnell verdaut, da es bereits nächstes Wochenende weitergeht.

Ganz bitter erwischte es die D3 bei ihrer Cuprunde am Sonntag. Nach kurzfristigen (krankheitsbedingten) Absagen einiger Spielerinnen war leider nur ein Mindestaufgebot von 6 Damen am Start, dennoch waren alle bis in die Fingerspitzen motiviert. Doch gleich beim ersten Ballwechsel kam es ganz übel - unsere Mittelblockerin Sina knickte bei der Landung nach ihren punktbringenden Angriff derart unglücklich um, dass auch nach der Wiederherstellungszeit nicht an ein weiterspielen zu denken war! Somit war das Spiel verloren!

Ein riesiges Dankeschön an die Mädls und Trainer vom GSV St. Radegund, die bei der Erstversorgung so hilfsbereit und zuvorkommend waren!

AUSBLICK -> Schon am 7.10 geht’s weiter - H3 spielen im Cap gegen Hausmannstätten 2, am 8.10. treten D3 und H1gegen die Mannschaften des TUS Feldbach an und unsere H2 spielen gegen den SSV HIB Liebenau.

Saturday the 20th. Volleyball- und Sportclub Graz
designed by Lui

©